<

Gedanken zur Tageslosung

für Freitag, den 23.10.2020

>

Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen.
Jesaja 55,3

Der Gott des Friedens, der den großen Hirten der Schafe, unsern Herrn Jesus, von den Toten heraufgeführt hat durch das Blut des ewigen Bundes, der mache euch tüchtig in allem Guten, zu tun seinen Willen, und schaffe in uns, was ihm gefällt.
Hebräer 13,20-21

Die Losungen der Herrnhuter Brüdergemeine

Erfüllte Zusagen

Die Fortsetzung des heutigen Losungswortes lautet: „Ich will mit euch einen ewigen Bund schließen, euch die beständigen Gnaden Davids zu geben.“ (Jes. 55,3) Damit wird zum Ausdruck gebracht, dass die Gnade und Zusagen, die Gott David gab, in diesem neuen Bund auf alle übertragen werden. Von heute aus gesehen, können wir erkennen, dass sich dieses Wort durch das Evangelium Jesu Christi erfüllt. So will Gott auch uns Christen die „Gnaden Davids“ schenken. Doch was sind diese Gnaden?

Nun, David bekam die Zusage, einer seiner Nachkommen sollte Gott einen Tempel bauen, der auf ewig bestehen sollte.(1) Was das genau bedeutet, erfahren wir ebenfalls im Evangelium. Der Tempel sind wir Christen, weil Gottes Geist in uns wohnt.(2) Wir selbst sind also eine Erfüllung dessen, was Gott David damals zusprach.

Es gibt aber noch eine ganz andere Seite der Gnade Gottes an David: Vergebung. David hatte eines der schlimmsten Verbrechen begangen, die ein Mensch begehen kann. Er hatte seine Macht dazu benutzt, einem anderen Mann die Frau wegzunehmen und ihn dann zu beseitigen. Der Prophet Nathan deckte diese große Schuld jedoch auf, David bereute sie und Gott vergab ihm. Zwar kam David nicht ganz ungestraft davon, doch er verlor nicht seine Königswürde. Einige empört das vielleicht - mich wiederum begeistert es. Es zeigt, dass jeder Mensch bei Gott Vergebung finden kann, egal, was er verbrochen hat. Ja, Gott gibt uns sogar unsere Würde zurück.

Das alles wird ebenfalls im Lehrtext mit anderen Worten beschrieben. Gott bringt uns Frieden, weil er Jesus Christus, der für uns gestorben ist, von den Toten auferweckt hat. Nun befähigt er uns durch seinen Geist, sogar seinem Willen entsprechend zu leben. Wie ich es sehe, übertragen sich so die „Gnaden Davids“ auf uns.

Einen gesegneten Tag wünscht
Pastor Hans-Peter Mumssen

(1) 1.Chr. 17,11-12 (2) 1.Kor. 3,16


Kurze Bewertung: "Hat Sie diese Andacht angesprochen?"
|  ja sehr  |   ja   |  es geht so  |  nein  |  überhaupt nicht  |

Schreiben Sie einen Kommentar


Diese Andachten sind ein Dienst des Christus-Zentrums Arche, Elmshorn (www.cza.de)
Wenn Sie diesen Dienst täglich als E-Mail erhalten möchten, gehen Sie bitte auf folgende Seite: Gedanken zur Tageslosung als Mail oder schreiben Sie einfach ein kurzes Mail an: buero@cza.de
Falls Sie diesen Dienst mit einer Spende unterstützen wollen:
Überweisen Sie Ihre Spende an CZA, IBAN: DE83 2215 0000 0000 1026 28, BIC: NOLADE21ELH oder gehen Sie auf die Spendenseite des CZA, auf der Sie zusätzlich mit PayPal oder einer Kreditkarte spenden können.
Das Copyright der Losungen liegt bei der Evangelischen Brüder-Unität - Herrnhuter Brüdergemeine (www.ebu.de)
Das Copyright der Andachten liegt bei Pastor Hans-Peter Mumssen. Die Andachten dürfen nur unverändert übernommen werden.


Kommentar schreiben: